Muffins für Mia

Tiere nutzen Heilpflanzen instinktiv. Es gibt sogar Hunde, die ganz gezielt Gewürz- und Heilpflanzen fressen oder nach ihren Wurzeln graben. Sie wissen ganz genau welche Pflanzen sie zu sich nehmen müssen, um ihr Wohlbefinden wieder zurück zu erlangen. Seit ich angefangen habe, mich mit Heilpflanzen und deren positiver Wirkung zu beschäftigen, lässt mich das Thema nicht mehr los. Und so lud ich meine Freundin Sina und ihre 13-jährige Dobermann-Dalmatiner-Hündin Mia zum Spazieren gehen und anschließendem Muffins backen ein. Mia ist seit Sommer letzten Jahres bei Sina, davor verbrachte sie 2 Jahre lang im Stuttgarter Tierheim. Mia hat zwei große Leidenschaften: ausgedehnte Spaziergänge und schnell zu verputzende Mahlzeiten. Und so brauchte … Weiterlesen

Verwurzelt

Habt ihr heute schon gepflückt? Das machen Sabine Küntzel und ihre 8 jährige Hündin Meggi beinahe täglich. Die Beiden sammeln essbare Wildpflanzen, die gerade jetzt ihre zarten Spitzen sehen lassen. Wildpflanzen gibt es in großer Auswahl in der Natur. Sie zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an wertvollen Vitalstoffen und vielfältigen Aromen aus. Für unsere Vorfahren waren sie jahrhundertelang Nahrung und Medizin zugleich. Sabine ist Tierheilpraktikerin und hat eine Tierheilpraxis in Stuttgart-Feuerbach. Meggi ist eine ehemalige Straßenhündin aus Kroatien.   Und so pflücken und graben die Beiden je nach Jahreszeit und Laune, aber vorzugsweise:   Löwenzahn (ist ein wahrer Energieriegel von der Wiese, der durch seine Bitterstoffe den gesamten Stoffwechsel … Weiterlesen

Wildwechsel

Die Gründe, weshalbTierhalter für Ihre Hunde kochen, sind vielfältig. Ein Grund ist der stetige Anstieg an Futtermittel-Allergien bei Hunden. Durchs Selberkochen kann man herausfinden, auf welche Inhaltsstoffe der Hund allergisch reagiert. Vor allem bei Hunden, die Nierenerkrankungen, Diabetes oder andere Stoffwechselstörungen haben, sollten bestimmte Nahrungsmittel gemieden werden. Beim Selberkochen kann man durch eine Ausschlussdiät sehr schnell herausbekommen, was der Hund verträgt (und was nicht). Außerdem hat man eine Kontrolle über die Zutaten. Eine ausgewogene Mahlzeit sollte aus gekochtem Fleisch oder Fisch, Gemüse und einer Sättigungsbeilage, wie z.B. Kartoffeln bestehen. Wenn man anfängt selbst zu kochen, sollte man genau beobachten, wie der Hund die Mahlzeit verträgt und ggf. das eine oder … Weiterlesen

Bell Cuisine

Nachdem die Stiftung Warentest in ihrem neuesten Heft mal wieder verschiedene Hundefutter mit verheerendem Ergebnis getestet hat, beschlossen Notfellchen Erwin und ich selbst den Kochlöffel zu schwingen.         Nach einem Blick in den Kühlschrank entschieden wir uns für Lachs im Reisbett mit frischem Mangold.                   Das geht ganz einfach, hier ist das Rezept: 200 Gramm frischen Mangold waschen, den Strunk entfernen und dann kurz in kochendem Wasser (ohne Salz) blanchieren und anschliessend zur Seite stellen. 100 Gramm Reis in der doppelten Menge Wasser (ebenfalls ohne Salz) kochen und ca. 5 Minuten vor Ende der Kochzeit 100 Gramm Lachs dazugeben … Weiterlesen