Treue Freunde: Hunde und Menschen

Sonderausstellung & Treue Freunde:

Was macht ausgerechnet den Hund zum beliebtesten Haustier? Ganze Abhandlungen sind dem Sonderweg des teutonischen Hundes und seiner Halter von den Germanen bis heute gewidmet. Das Bayerische Nationalmuseum zeigt in seiner Sonderausstellung Treue Freunde: Hunde und Menschen hochrangige Kunstwerke als auch viele Zeugnisse der Alltagskultur. Mehr als 200 Objekte sind zu sehen. Von der ägyptischen Hundemumie bis zum Roboterhund.

Der Hund ist und bleibt ein Allrounder. Er war und ist uns (Jagd-)Begleiter, Wächter, Statussymbol, Spielgefährte u.v.m.

„Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen“, pflegte Friedrich II. zu sagen. Außer Friedrich dem Großen, dessen Hunde nur wenige Meter von seiner Gruft entfernt unter Sandsteinplatten begraben liegen, sind noch viele weitere prominente Hunde & Halter in der Ausstellung durch Gemälde oder Skulpturen vertreten.

Museumsladen & mein Buchtipp:

Nach der sehr umfangreichen Ausstellung kann, wer möchte, noch den sehr schönen Museumsladen des Bayerischen Nationalmuseums besuchen, um dort ein bisschen zu stöbern, vielleicht einen Plüschmops erwerben (Loriot: Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos) oder – wie ich – zum ersten Prosawerk von Thomas Mann aus dem Jahr 1919 greifen:

„Herr und Hund: ein Idyll“ aus dem S. Fischer Verlag.

© S. Fischer Verlag

In dieser Erzählung geht es ausschliesslich um die enge Beziehung zu seinem Lieblingshund „Bauschan“. Thomas Mann beschreibt in seiner unnachahmlichen Weise dessen Charakter, beschreibt ihre täglichen Spaziergängen in der Umgebung seines Münchner Wohnhauses und in den Isar-Auen. Mit feiner Ironie und seiner ihm eigenen Beobachtungsgabe erzählt er dabei nicht nur von Bauschans Schwächen und Schrullen.

Entspannen & Genießen:

Den Museumsbesuch voller Eindrücke und bepackt ausklingen lassen kann man dann im angrenzenden sehr angenehmen Café und Restaurant MUSEUM bei wunderbar leckerem Kaffee & Kuchen und vielem mehr.

Ausstellung: Treue Freunde: Hunde und Menschen im Bayerischen Nationalmuseum.

Geöffnet täglich (außer am Montag) von 10:00 bis 17:00 Uhr und am Donnerstag bis 20:00 Uhr.

Es gibt einen Audioguide und auf Anfrage auch Führungen.
Eintrittspreise: 12 Euro, alle unter 18 Jahren haben freien Eintritt

Begleitprogramm: Zur Ausstellung gibt es auch ein umfangreiches und abwechslungsreiches Begleitprogramm. Zum Beispiel am kommenden Sonntag (26.01.2020 von 10 – 17 Uhr) den Dog Sunday: Hier könnt ihr den Münchner Supernasen bei der Arbeit zusehen (Vorführung der Diensthundestaffel der Münchner Polizei), handgefertigte Hunde-Halsbänder erwerben, eine Lesung besuchen u.v.m.

Museumsladen: Geöffnet täglich (außer am Montag) von 10:00 – 16.45 Uhr

Café und Restaurant MUSEUM: Geöffnet täglich (außer am Montag) von 12:00 – 14.30 Uhr und von 18:00 bis 0:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.