Sommerschnitt

Die richtige Pflege des Fells deines Hundes ist nicht nur eine Frage der Ästhetik, sondern vor allem des Wohlbefindens. Besonders im Sommer kann das Schneiden und Pflegen des Hundefells dazu beitragen, dass sich dein Vierbeiner wohler fühlt und gesund bleibt. In diesem Artikel erfährst du alles Wichtige rund um das Thema Hundefriseur und Fellpflege. Dabei unterstützte uns dankenswerterweise Eva Sinko, die Betreiberin des „Hundesalon Jacky“ in München (Thalkirchen), mit Ihrer Expertise, bei der unsere Hündin Weiterlesen…

Black Dog: Depressionen und andere psychische Erkrankungen beim Hund

Ist es möglich, dass unsere Hunde an vergleichbaren psychischen Erkrankungen leiden, wie wir? Können Hunde ebenfalls unter Depressionen, Angststörungen, Zwangsstörungen, ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen), PTBS (Posttraumatische Belastungsstörungen), Suchterkrankungen, Asperger oder gar Autismus leiden? Habt Ihr Verhaltensveränderungen bei eurem Hund bemerkt, die ihr nicht richtig einordnen könnt? Oder habt ihr schon vieles ausprobiert und nichts hat richtig geholfen? Der Leidensdruck bei eurem Hund steigt und ihr wisst nicht mehr weiter? Dann kann dieses Buch eine große Hilfe darstellen. Weiterlesen…

Hunde ohne Menschen – ein Gedankenexperiment

Was wäre, wenn wir Menschen plötzlich von der Erde verschwinden würden und alle Hunde auf sich gestellt wären? Als ich neulich mal wieder durch das tolle Verlagsprogramm des Kynos Verlags stöberte, bin ich sofort auf diesen außergewöhnlichen Buchtitel aufmerksam geworden. Noch ohne das Buch in den Händen gehalten zu haben, fragte ich mich: „Wer kommt denn auf so ein spekulatives Thema?“ Bei den Autoren handelt es sich um Marc Bekoff (emeritierter Professor für Ökologie und Weiterlesen…

Grüne Hausapotheke für Hunde

Das Buch „Die grüne Hausapotheke für Hunde“ sollte in keinem Hundehaushalt fehlen und dank des kleinen Formats passt es auch wunderbar in mittelgroße Jackentaschen, so hat man unterwegs beim Kräutersammeln auch immer gleich das passende Foto mit Beschreibung dabei.

Magnum Dogs

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – und (oft) auch am falschen Ort zur richtigen Zeit

Also ich war endlich mal wieder im Museums Shop. Diesmal im Haus der Kunst und habe dort den Bildband Magnum Dogs entdeckt.

Seit über 70 Jahren dokumentieren Fotografen der berühmten Magnum Agentur (am 27. April 1947 von den vier Fotografen Robert Capa, Henri Cartier-Bresson, David „Chim“ Seymour und George Rodger in New York gegründet) historische Ereignisse, als auch Geschichten, die sich im Verborgenen abspielen.

©Steve McCurry, Kabul, Afghanistan, 2002
(mehr …)

Frei Schnauze 2021

Also ein bisschen stolz bin ich schon. Da war ich bei der Entstehung von Frei Schnauze 2017 maßgeblich beteiligt und nun geht der Kalender bereits ins 5 Jahr. Wenn das kein Grund zur Freude ist!

Doch kein Wunder: Die Schnauzen begeistern einfach – so wundervoll und einzigartig ins Bild gesetzt von meiner Lieblingsfotografin Elke Vogelsang. Der Kalender ein echter „Ackermann“ – aus Leidenschaft und in bewährter Qualität.

Ich darf es vielleicht gar nicht laut sagen, aber bei mir hängt immer noch der allererste Frei Schnauze Kalender im Flur – und ich freue mich immer noch jeden Tag daran. Aber vielleicht wird es nach 5 Jahren doch mal Zeit für einen Wechsel? Außerdem wird der Abschied vielleicht nicht ganz so schwer, da mir eine bekannte Schnauze spätestens im August 2021 ganz tief in die Augen schauen wird.

© Ackermann Kunstverlag

Frei Schnauze

Also da muss ich jetzt vielleicht doch ein bisschen ausholen. Wie ihr ja bereits wisst, heißt meine Lieblingsfotografin Elke Vogelsang. Das ist die mit der Hundeschnauzen-Obsession und dem wunderbaren Fotobuch „Nice Nosing you“, das ich euch bereits hier vorgestellt habe. Mit „Nice Nosing you“ unter dem Arm, bin ich letztes Jahr in den Ackermann Kunstverlag in München gestiefelt und habe da einfach mal nachgefragt, ob man daraus nicht einen Kalender machen könnte.

(mehr …)

Hunde fotografiert von Uli Stein

Für den Hund

Uli Stein, Deutschlands erfolgreichsten und bekanntesten Cartoonisten muss man nicht vorstellen. Genial und witzig gezeichnete Hunde, Katzen, Mäuse (die Uli-Stein-Plüsch-Maus sitzt schon unzählige Jahre mit mir auf meinem Sofa), Pinguine, Schweine … und Menschen mit und in schrägen Dialogen. Die Reihenfolge ist übrigens nicht zufällig. Im Vorwort von Uli Steins‘ „Hunde-Fotobuch“ ist folgende Anekdote nachzulesen: In einem Radiointerview wurde er mal gefragt „Wenn Sie an einem brennenden Haus vorbeikommen, am Fenster steht ein Mann mit seinem Hund und Sie wissen, sie können nur einen der beiden retten – für wen würden sie sich entscheiden?“ Seine Antwort, wie aus der Pistole geschossen: „Für den Hund“ …

Hunde von Uli Stein-05

(mehr …)

Hundeliebe

Carpe diem oder warum wir Hunde lieben

Eigentlich fängt es ganz harmlos an. Katharina von der Leyen, ein Leben-ohne-Hund-sich-nicht-vorstellende Schriftstellerin, Journalistin und Kolumnistin erzählt locker, fluffig und mit viel Selbstironie und gar nicht rührselig von der Liebe zu Hunden. Und von ihren Hunden. Von der Bewusstseinsveränderung beim Leben mit Hund. Vom unterschiedlichen Zeitgefühl unserer Fellnasen im Vergleich zu uns. Warum Hundebesitzer oft orthopädische Matratzen und einen guten Physiotherapeuten benötigen. Oder warum das Hundeleben auch nicht mehr das ist, was es mal war … (mehr …)

Nice nosing you

Endlich! Elke Vogelsang, die Fotografin mit der Hundeschnauzen-Obsession hat ihren ersten Bildband veröffentlicht. Darin zu sehen sind: über hundert atemberaubend schöne Fotos ihrer drei Hunde:

Noodles, Scout und Ioli.

Wie, wann und warum die Fotografie Leidenschaft und Lebensinhalt wurde, erzählt Elke ebenso spannend, wie von ihren schlimmsten Stunden, Tagen und Monaten, als ihr Mann bewusstlos Im Koma lag. Er hat nur überlebt, weil Noodles und Scout, beide ehemalige Tierschutzhunde, zu Lebensrettern wurden. Inzwischen wurde die Damen-Runde „all good things come in threes“, durch Ioli ergänzt, den sportlich-eleganten einäugigen Frechdachs, der keine schlechte Laune kennt.

Nice nosing you

Nice nosing you

(mehr …)

Ein Hund namens Jimmy

Seit ich die ersten Fotos von Jimmy Choo gesehen habe, bin ich süchtig nach mehr. Und so konnte ich es kaum erwarten, bis die deutsche Ausgabe von „Ein Hund namens Jimmy“ erschien. Als ich nun vor wenigen Tagen ein Rezensionsexemplar des Knesebeck Verlags aus meinem Briefkasten fischte, war meine Freude natürlich riesesengroß! Seither kann ich mich kaum sattsehen und entdecke bei jedem Durchblättern immer wieder neue und liebenswerte Details an den tollen und witzigen Fotos von Rafael Mantesso.

 

Ein Hund namens Jimmy - 03 (mehr …)

Treue Freunde: Hunde und Menschen

Sonderausstellung & Treue Freunde:

Was macht ausgerechnet den Hund zum beliebtesten Haustier? Ganze Abhandlungen sind dem Sonderweg des teutonischen Hundes und seiner Halter von den Germanen bis heute gewidmet. Das Bayerische Nationalmuseum zeigt in seiner Sonderausstellung Treue Freunde: Hunde und Menschen hochrangige Kunstwerke als auch viele Zeugnisse der Alltagskultur. Mehr als 200 Objekte sind zu sehen. Von der ägyptischen Hundemumie bis zum Roboterhund.

Der Hund ist und bleibt ein Allrounder. Er war und ist uns (Jagd-)Begleiter, Wächter, Statussymbol, Spielgefährte u.v.m.

(mehr …)

… und wenn es doch Liebe ist?

Neues zur Mensch Hund-Hund-Beziehung von Clive Wynne

Ganz ehrlich: Am Anfang war ich etwas skeptisch. Was ganz witzig war: dem Autor Clive Wynne ging es genauso.

Vielleicht sollte ich euch deshalb erst einmal den Autor vorstellen:

Dr. Clive D. L. Wynne ist Professor der Psychologie und Experte für Hundeverhalten. Er wuchs auf der Isle of Wight auf, studierte in London und promovierte in Edinburgh. Er forschte und lehrte an der Ruhr-Universität Bochum, an der Duke University, der Universität Konstanz, der University of Western Australia und der University of Florida, bevor er 2013 die Leitung des Canine Science Collaboratory an der Arizona State University übernahm. Außerdem ist er Forschungsleiter des Wolfsparks in Battle Ground, Indiana.

Sehr vieles am Verhalten von Hunden deutet darauf hin, dass sie sich mit großer Macht von Menschen angezogen fühlen. Das ist nicht nur bei liebevoll umsorgten Familienhunden so, sondern auch bei Straßenhunden.

© Leah Davies

Warum ist das eigentlich so und wo hat diese Verhaltensweise, die Hunde von vielen anderen Tieren unterscheidet, seinen Ursprung?

(mehr …)

Nie ohne Hund

Emil Nolde. Das sind Tulpen und Narzissen, dachte ich, bevor ich vor ein paar Jahren die Ausstellung „Nolde. Die Grotesken“ im Buchheim-Museum sah. Phantastische Werke, zwischen Trollen, Hexen, und (Alp-)träumen.

Und jetzt. Nolde. Hunde. Ein liebevoll gestalteter Bildband aus dem Dumont-Verlag. Mit Skizzen, Zeichnungen und Gemälden von Emil Nolde. Mit Texten von Christian Ring, dem Direktor der Nolde-Stiftung, der uns durch Emil Noldes Werk und 3 Hundeleben führt.

(mehr …)

Schnauzenfieber auf Trash Island

Es war klar, dass ich gleich zum Start von „Isle of Dogs – Ataris Reise“ ins Kino musste.

Gleich vorneweg: „Isle of Dogs“ von Wes Anderson ist spannend, politisch, skurril und nicht nur für Menschen die Hunde lieben.

Zum (technischen) Hintergrund:
Der Film ist eine witzige Mischung aus Puppentrick- und Animationsfilm, der in einem aufwändigen Stop-Motion-Verfahren gedreht wurde. Jede Szene wurde mit Puppen in Kulissen nachgestellt. Dann Bild um Bild um Millimeterbruchteile verändert, sodass beim Abspielen der Eindruck fließender Bewegungen entsteht. Hunderte von Puppen wurden dafür hergestellt, jede mit auswechselbarer Stirn, mit auswechselbaren Lefzen, mit auswechselbarem Oberkiefer … die Fellbezüge handgemacht und anschließend liebevoll zerfleddert. Die Menschen tragen handgeschneiderte fantastische Kostüme. Der Film ist durchdacht bis ins kleinste Detail. Und nicht nur die Hunde und Menschen (die Reihenfolge ist bewusst gewählt, denn in diesem Film sind die Hunde, die besseren Menschen), auch die zerstörte Landschaft in der sie sich bewegen – einem apokalyptischer Albtraum gleich. (mehr …)