Kreatives Longieren – ein CrossOver

Agiltiy und Dogdance kennt jeder. Aber habt ihr schon von  JAD-Dogs gehört? Das ist eine noch sehr neue Hundesportart, die von Mica Köppel entwickelt wurde. Bei JAD-Dogs werden Dogdance, Agility und Longieren miteinander kombiniert. Für alle Hunde, für die Dogdance zu kopflastig ist und die bei Agility zu sehr aufdrehen, kann JAD-Dogs eine gute Alternative sein. Durch das Element des Longierens erhält das ganze seinen Rahmen. JAD-Dogs ist für alle geeignet, die Spaß daran haben aktiv eine kleine oder auch größere Choreographie mit Ihrem Hund aufzubauen und einzuüben oder einfach mal etwas Neues ausprobieren möchten. Die einzige Voraussetzung: der Hund sollte gesund und fit sein. Aber auch der Hundehalter, der aktiv mitmacht, sollte schon auch ein bisschen Kondition besitzen.

Jad-Dogs-01

 

Jad-Dogs-03

Jad-Dogs-02

Tanja Müller von der Hundeschule Böllerbodenhof hat ein JAD-Dogs-Seminar bei Pia Luickhart und Steffi Budo besucht und bietet nun auf Ihrem wunderschönen und großen Übungsplatz den Kurs Kreatives Longieren an. Bei diesem Kurs fließen Eindrücke aus dem JAD-Dogs mit Choreographien und Ideen aus dem langjährigen aktiven Dogdance mit ihren 4 Aussies, sowie Ihrer großen Erfahrung aus ihren Trick-Kursen ineinander.

Das tolle Ergebnis aus diesem CrossOver habe ich mir neulich auf dem Böllerbodenhof bei Bittenfeld angesehen. Die Akteure waren: der 5 jährige Collie Sanshee, sein Frauchen Doro und ihre Trainerin Tanja.

Wir haben in einem großen Kreis einen Tunnel, einen Tisch, und mehrere Hürden aufgestellt. Doro und Sanshee sind schon richtige Profis im kreativen Longieren und haben unter der Anleitung von Tanja erfolgreich ihre Choreographie in vielen kleinen Schritten einzeln eingeübt und so konnte ich bereits das Ergebnis ihrer Arbeit bestaunen. Sanshee machte das Ganze so viel Spaß, dass er sogar während (s)einer Pause und während Doro, Tanja und ich uns unterhielten, alleine weiterübte 😉

 

Jad-Dogs-06

 

Schreibe einen Kommentar